Allgemein:

Startseite

9.Woche:



9. Woche:



8.Woche:



7.Woche:



6.Woche:



5.Woche:



4.Woche:



3.Woche:



1.-2. Woche



Das Welpentagebuch:


1.-2. Woche:
Die Hauptbeschäftigung der kleinen Racker ist zur Zeit saugen und schlafen. Ab der zweiten Woche kann man die ersten tollpatschigen Gehversuche beobachten. Langsam öffnen sich auch die Augen und Ohren. Sie fangen an miteinander zu spielen und „knabbern“ sich gegenseitig an. Manche versuchen sich bei ihren ersten Bellübungen, allerdings hört sich das eher lustig an.  
 
3.Woche:
Die Welpen können nun endlich sehen und hören. Die ersten Zähnchen sind durchgebrochen. In dieser Woche durften die Welpen zum ersten Mal in das größere Welpengehege, welches wir für Sie im Wohnzimmer aufgebaut und mit vielen Spielzeugen versehen haben. Sie bewegen sich allerdings noch etwas tollpatschig, was sie nur noch knuddeliger wirken lässt. Zum üben haben wir außerdem noch ein Welpen-Wc hergerichtet.  
 
4.Woche:
In der vierten Woche beginnt die Prägungsphase. In dieser Phase spielen wir viel mit den Kleinen, wir lassen sie neue Geruchs- und Lautkontakte aufnehmen . Jeden Tag kommen neue Spielzeuge dazu und die ersten Besucher werden eingeladen. Die erste Milchmahlzeit wurde schon zugefüttert und die ersten Hackbällchen mit großem Enthusiasmus weggeputzt.  
 
5.Woche:
Die Welpen waren zum ersten Mal draußen und haben erste Erfahrungen mit den Spielgeräten wie einer Hängebrücke, einer Wippe und dem Welpentunnel gemacht. Sie haben mit Freude das große Welpengehege ausgekundschaftet und mit allem gespielt was sie zwischen die Zähne bekommen haben. Wir haben viel Freude daran gehabt den Kleinen beim herumtollen zuzusehen.  
 
6.Woche:
Die Kleinen werden voll durchgefüttert und ihre Körperkraft nimmt rapide zu. Ihr Bewegungsdrang und ihre Erkundungsfreude haben keine Grenzen. Der Garten wird bis auf den letzten Zentimeter genutzt. Kein Spielzeug oder Blatt bleibt an seinem Platz.
Sie haben diese Woche ihren Mikrochip erhalten und wurden auf CEA untersucht. Glücklicherweise sind alle CEA frei. Auch die erste längere Autofahrt haben die Welpen super überstanden.  
 
7/8.Woche:
Angie hat sich nun von einer pflegenden und besorgten Mutter zu einer konsequenten Erzieherin in Sachen Beißhemmung und Spielaktionen gewandelt. Die Kleinen lernen alle wichtigen akustischen Quellen wie z.B. das Radio, TV, Waschmaschinen, Rasenmäher, Bohrmaschine und natürlich Traktor, Auto, LKW kennen. Jeder von den Rackern hat sein Lieblingsspielzeug für sich entdeckt, ob das nun eine Hängebrücke, ein Wackelbrett oder ein Tunnel ist. Die Abfalltonne wird nicht mehr gejagt und der Besen wird in Ruhe gelassen ☺. Alle Kleinen haben nun auch ihre zukünftige Familie kennengelernt.