Allgemein:

Startseite

Herzlichen Dank an alle Freunde, Züchter, Zuchtwärter, Tierärzte und Bekannte die uns bei unserem B-Wurf unterstüzt haben.

Wir freuen uns sehr dass wir so liebevolle Familien für unsere Welpen gefunden haben und wünschen ihnen viel Freude und Spass mit dem neuen Familienmitglied.


Hier zur B-Wurf Galerie

Liebe Homepagebesucher, hier finden sie alle Bilder von unserem B-Wurf sowie das Welpentagebuch. Viel Spass!

 



Hier zur Benito-Galerie

Benito

Bube; Geboren: 12.45 Uhr; Gewicht: 296g; tri-colour

 



Hier zur Billa-Galerie

Billa

Mädchen; Geboren: 13.10 Uhr; Gewicht: 316g; tri-colour

Billa hat ihre eigene Homepage:www.black-billa.de

 



Hier zur Benno-Galerie

Benno

Bube; Geboren: 13.35 Uhr; Gewicht: 346g; blue-merle

 



Hier zur Bess-Galerie

Bess

Mädchen; Geboren: 13.55 Uhr; Gewicht: 336g; tri-colour

Bess hat ihre eigene Homepage:www.MacBess.de  



Hier zur Burito-Galerie

Burito

Bube; Geboren: 14.20 Uhr; Gewicht: 284g; blue-merle

 



Hier zur Balles-Galerie

Balles

Bube; Geboren: 14.50 Uhr; Gewicht: 362g; tri-colour
 



Hier zur Beya-Galerie

Beya

Mädchen; Geboren: 15.45 Uhr; Gewicht: 344g; tri-colour

 



Hier zur Barra-Galerie

Barra

Mädchen; Geboren: 16.00 Uhr; Gewicht: 298g; blue-merle



 




Unser B-Wurf hat am 27.03.2013 das Licht der Welt erblickt. Angie hat uns 8 schöne und gesunde Welpen geschenkt.

Jack Mack’s caithe-beatha; BOB, excellent


HD-frei, frei v.erbl. Augenkrankheiten, KKL1  
Angella Black Flying Ear; Internationaler Champion, Deutscher Champion

HD-frei, frei v.erbl. Augenkrankheiten 



Angie´s Trächtigkeitstagebuch
Decktermin: 24.01.2013 - Wurftermin: 26.03.2013

Hier berichten wir Ihnen in regelmäßigen Abständen bis zur Geburt, wie es Angie ergangen ist und wie sie sich verändert hat.

Woche 1-5 (Tag 1-34) - 24. Januar bis 3. März 
 
Woche 1 (Tag 0-7):
Angie hat sich ohne Probleme decken lassen, Loki wollte auch unbedingt und nun hoffen wir, dass wir auch den richtigen Zeitpunkt erwischt haben und Angie um den 26. März herum Babys bekommt. Angie wurde am 16. und 17. Tag der Hitze gedeckt.  
 
Woche 2 (Tag 8-14):
Über äußere Veränderungen an Angie kann ich noch nichts berichten, allerdings hat sie Hunger ohne Ende, schläft auch etwas mehr und ist anhänglicher geworden. 
 
Woche 3 (Tag 15-21):
Außer das Angie mehr schläft, hat sich bis jetzt noch nichts verändert. Dies ist ja auch ganz normal, da die Hormonumstellung erst dann stattfindet, wenn sich die befruchteten Eier eingenistet haben (um den 18.Tag nach der Befruchtung).  
 
Woche 4 (Tag 22-28):
Seit Anfang dieser Woche möchte Angie kaum noch fressen. Ab dem 24. Tag hatte Angie dann auch den klaren, klebrigen Schleim, der als sicheres Zeichen einer Trächtigkeit gilt. Es sieht also gut aus. Wir freuen uns sehr! Am 25. Tag fing Angie wieder an normal zu fressen.  
 
Woche 5 (Tag 29-35):
Am 30. Tag der Trächtigkeit wogen wir Angie das erste Mal und ab diesen Zeitpunkt dann jede Woche. Angie wiegt jetzt 23 Kg. Sie hat also fast 1Kg zugenommen. Sie hat ständig Hunger und mag inzwischen alle Gemüsesorten und natürlich auch Fleisch. Seit dem 32. Tag kann man feststellen, wie Angie langsam dicker wird. Der Bauch wird gerade und stramm. Für uns, da wir keinen Ultraschall machen, ist das immer das erste sichere Zeichen (im Zusammenhang mit dem Schleim) einer Trächtigkeit. Wie immer tobt und spielt sie im Garten, und rennt draußen herum, als wäre es nichts Besonderes! 
 
Woche 6 (Tag 36-42):

Die Trächtigkeit ist schon deutlich zu erkennen. Angie ist jetzt verschmuster wie je. Sie sucht meine Nähe und verlangt Streichel- und Kuscheleinheiten. Nun bekommt Angie 3x täglich ihr Futter und insgesamt 1/3 mehr. Es ist immer noch das gleiche Trockenfutter. 1-2x in der Woche gibt es Frischfutter in Form von grünen Pansen mit Flocken und Gemüse. Beim täglichen Spaziergang ist immer noch alles beim Alten, sie ist nur etwas langsamer. Die Zitzen sind schon deutlich ausgeprägt, die Milchleiste aber noch nicht.  
 
Woche 7 (Tag 43-49)

Angie ist nun deutlich ruhiger und entspannter. Langsam bildet sich ihre Milchleiste aus. Angie bekommt jetzt Welpenmilch und mehrere kleinere Portionen am Tag. Sie ist wirklich schon sehr dick und ich denke, diese Leibesfülle macht ihr langsam zu schaffen. Wir haben die Welpenbewegungen das erste Mal gespürt! Zwar nur ganz sanft, aber immerhin. Es ist immer wieder ein faszinierendes Erlebnis, dieses sanfte Streicheln und Klopfen zu spüren. Mittlerweile habe ich das Welpenzimmer für die Geburt hergerichtet und Angie hat auch schon in der Wurfkiste Probe gelegen. 
 
Nun noch etwas zu den Utensilien, die ich schon vorbereitet habe. Außer natürlich jeder Menge Bett- und Handtüchern, eine Babywaage, eine Wanne in die ein Heizkissen kommt, abgedeckt mit Tüchern, falls man während der Geburt die Welpen mal von der Mama trennen muss, eine Uhr um die genauen Geburtszeiten zu notieren. Dann natürlich ein Block mit Stift. Weiter geht es mit Nabelklemme, einer scharfen Schere und Bindfaden. Alles natürlich nur für den Notfall. Falls die Hündin die Nabelschnur nicht durchbeißt ist es erst mal besser zu versuchen, die Nabelschnur mit dem Fingernagel durch zukneifen. So werden die Blutgefäße abgequetscht und man verhindert das Nachbluten. Die Nabelklemme und die Schere sollten vorher ausgekocht werden, oder mit entsprechendem Desinfektionsmittel behandelt werden.  
 
Zu den homöopatischen Mitteln:
Pulsatilla D6 kann man bereits 1-2 Wochen vor der Geburt geben. Es wirkt regulierend und fördernd für die Geburtsvorbereitung. Caulophyllum D6 und Secale cornutum D6, falls eine Wehen-schwäche eintritt. Metrovetsan, gebe ich 1x nach der Geburt und Sabina Miniplex ca. zwei Wochen lang 2x täglich 10 Tropfen. Beide Mittel bewirken, dass eine eventuell zurückgebliebene Plazenta ausgestoßen wird und sorgen für die Reinigung der Gebärmutterhörner.  
Woche 8 (Tag 50-56)

Angie hat sich körperlich deutlich verändert. Nun ist sie auch hinter dem Rippenbogen schon deutlich dicker als noch vor einer Woche. Angie ist beim spazieren gehen langsamer geworden. Man kann jetzt auch die Milchleiste erkennen. Der ganze Bauch ist stärker durchblutet und sieht dadurch ein bisschen rot aus.

Inzwischen toben, die Babys schon ganz schön in Angie´s Bauch herum. Man kann sie deutlich fühlen. Ich kann aber nicht abschätzen, wie viele es wohl sind. Auf jeden Fall sind diesmal ein paar „Jumper“ dabei. Wir sind alle schon sehr gespannt!  
 
Woche 9 (Tag 57-59)

Nun ist die letzte Woche angebrochen und langsam können wir es kaum noch erwarten bis die Welpen da sind. Natürlich sind auch wie immer die Sorgen da. Wird alles gut gehen? Hoffentlich übersteht Angie alles ohne große Probleme. Mittlerweile frisst sie nicht besonders viel. Inzwischen hat sich Angies Bauch gesenkt und sieht so von oben gar nicht mehr so dick aus. Die Haare um die Zitzen sind ausgefallen, damit es die Welpen beim Trinken etwas einfacher haben.  
 
Woche 9 (Tag 60-63)

Die letzten Tage vor der Geburt hat Angie nur noch geschlafen und sich kaum bewegt. Bis es schließlich am 63. Tag losging. Die Geburt dauerte 6 ganze Stunden und die Mutter sowie die Welpen sind alle wohlauf. 




Wir würden uns sehr auf einen persönlichen Kontakt mit den Welpeninteressenten freuen.